Yoga, die innere Heilung

Fortbildungsseminar mit R. Sriram

Vom 16. bis 18. Oktober 2015 nahm Silvia Hage an der Yoga-Fortbildung ‚Yoga, die innere Heilung‘ bei R. Sriram in Berlin-Kreuzberg teil (3 Tage, insgesamt 16 Unterrichtsstunden).

In diesem Seminar ging es um die Möglichkeiten der Yogatherapie. Therapie und Heilung sind zwar nicht die Ziele des Yoga, können aber dessen Nebenwirkung sein. Wie setzt man seine Yogatechniken ein, um Körper und Seele selbst zu heilen?

Im theoretischen Teil wurden Einblicke in die verschiedenen Heilansätze des Yoga basierend auf den philosophischen Texten und auf den ayurvedischen Prinzipien gegeben.
Zu jedem einzelnen Ansatz wurden Übungssequenzen mit asanas, pranayama und Meditation angeleitet, um die Theorie auch in der praktischen Umsetzung zu verstehen.


Silvia auf dem Weg zum Seminar
Foto: C. Schüpfer

R. Sriram, Inder aus Madras, dem heutigen Chennai, ist langjähriger Schüler von Sri T.K.V. Desikachar, der wiederum Sohn und Schüler von Sri T. Krishnamacharya war. Sriram unterrichtete mehrere Jahre an Sri T.K.V. Desikachars Yogazentrum, dem Krishnamacharya Yoga Mandiram in Madras bevor er 1987 mit seiner Familie nach Deutschland zog.

Die Besonderheit der Yoga-Richtung nach Krishnamacharya-Desikachar-Sriram ist, dass der Yoga dem jeweiligen Menschen angepasst wird und nicht umgekehrt, denn:
Viele glauben, dass jede Yogaübung für jeden Menschen gleichermaßen geeignet und hilfreich sei. Das ist so nicht richtig. Was einem Menschen gut tut, könnte einem anderen schaden. Der Yoga sollte sich ausrichten an den unterschiedlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen eines Menschen. Das kann heute anders sein als morgen. Für die richtigen Schritte braucht der Mensch die Hilfe eines qualifizierten Lehrers/Lehrerin. Yoga lässt sich nicht aus Büchern lernen.