Yoga für Männer

Ich zeige Dir, daß Yoga funktioniert und nicht unmännlich ist

In Kürze:

  • Warum nutzen schon so viele Sportler Yoga als Ausgleich? Sogar die Fußballnationalmannschaft hat Yoga in ihr Trainingsprogramm aufgenommen! Warum? Weil Yoga funktioniert!
  • Yoga ist sehr alt und war in seiner jahrtausende alten Tradition bis vor ca. 100 Jahren nur Männern vorbehalten. Es kann also gar kein „Mädchensport“ sein
  • Früher wurde Aufgrund von Rollenbildern in der Gesellschaft Yoga den Frauen verboten und heute scheuen sich Männer aufgrund anderer Rollenbilder davor Yoga zu lernen. Beides ist falsch! Yoga ist für alle da!
  • im Yoga hast Du sehr kraftvolle, dynamische Übungen auf der einen Seite und Entspannungstechniken auf der anderen Seite -wer braucht schon einen Burnout. Das Ergebnis ist eine gute Balance

Persönlich:
Mein Weg führte mich erst zur Kampfkunst WingTsun, die ich seit 30 Jahren studiere und unterrichte und viel später zum Yoga, unter anderem um meine Flexibilität zu erhöhen. Zudem wollte ich den Stress reduzieren. Bei beiden Wegen -Kampfkunst und Yoga- geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit sich selbst. Als Ergebnis beider Wege unterrichte ich Yoga frei von Dogmen, Hokuspokus und Leistungsgedanken. Räucherstäbchen wirst Du in meinem Unterricht nicht finden! Ich möchte Männern aufzeigen, dass Yoga nicht unmännlich ist, sondern eine Bereicherung für jeden Menschen.

Oliver Hage
Yogalehrer
Lehrer des YOGAWEG
unterrichtende Tätigkeit als WingTsun-Kampfkunstlehrer seit 1991

Bitte nutze unser Kontaktformular